Trumpeter 05327 Heavy Cruiser USS Indianapolis CA-35 (1944) Modellbausatz Maßstab 1:350 Neu in OVP

Artikel-Nr.: Trumpeter 05327

Noch auf Lager

Alter Preis 47,99 €
26,50
Sie sparen 21,49 €
Preis  zzgl. Versand


Trumpeter 05327

Heavy Cruiser USS Indianapolis CA-35 (1944)

Plastikmodellbausat im Maßstab 1:350

Angaben zum Modell:

Einzelteile: 630+pcs

Länge: 531 mm

Höhe: 585 mm

NEU in OVP

 


Der Schwere Kreuzer USS Indianapolis war ein Kriegsschiff der United States Navy und gehörte der Portland-Klasse an. Sie wurde im Pazifikkrieg gegen das Kaiserreich Japan eingesetzt. Benannt war das Schiff nach der Stadt Indianapolis, Hauptstadt des US-Bundesstaates Indiana.

Die Indianapolis, die wenige Tage zuvor (Abfahrt San Francisco 16. Juli, Ankunft Tinian 26. Juli) unter anderem Bestandteile für die zum späteren Abwurf über der japanischen Stadt Hiroshima bestimmte Atombombe little Boy von der US-Westküste nach Tinian gebracht hatte, wurde am 30. Juli 1945 vom japanischen U-Boot I-58 unter Kaigun-Taisa[ Mochitsura Hashimoto torpediert. Das U-Boot schoss einen Torbedofächer von sechs Torpedos ab, von denen zwei das Schiff unter dem vorderen Turm bzw. unter dem Brückenaufbau trafen. Das Schiff bekam schnell Schlagseite nach Steuerbord und sank innerhalb von nur zwölf Minuten, ohne dass ein Notruf abgesetzt werden konnte. Es konnten nur relativ wenige Rettungsboote zu Wasser gelassen werden. Durch die Explosion einer Munitionskammer starben schätzungsweise 300 Mitglieder der 1196 Mann starken Besatzung, die restlichen konnten das Schiff noch verlassen. Bis zu 100 von ihnen starben jedoch innerhalb weniger Stunden an ihren Verletzungen.

Aufgrund der hohen Geheimhaltungsstufe der Mission, die unter dem Projektnamen Bowery ablief, war nur sehr wenigen Marinedienststellen der Auftrag bekannt. Das Schiff wurde daher nicht sofort vermisst und Rettungsmaßnahmen liefen deshalb nur zögerlich an – anfangs lediglich durch den Einsatz von Flugbooten, die nach dem Schiff suchten. Bis zum Eintreffen der von den Flugzeugen herbeigerufenen Überwassereinheiten waren die überlebenden Schiffbrüchigen nach Berichten 4 Tage lang ständigen Angriffen von Haien ausgesetzt. Neueren Untersuchungen zufolge starben jedoch die meisten der zunächst Überlebenden nicht durch die Haie, sondern durch Erschöpfung, Sonnenstich oder Dehydratation, ausgelöst durch Durchfall nach dem Trinken von Meerwasser.

Nach mehreren Tagen konnten nur noch 316 (andere Quellen nennen 317 bzw. 318) Schiffbrüchige lebend gerettet werden.

Zwischenverkauf vorbehalten

Maßstabs- und originalgetreues Kleinmodellbausatz für erwachsene Sammler.
Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.

alle Angaben ohne Gewähr

Diese Kategorie durchsuchen: Schiffe